Sonntag, 13. August 2017

Sommer-Sonntags-Törtchen: Mohn mit karamellisierten Zuckeraprikosen {Originalrezept}

Herzlich Willkommen zu Teil zwei der Sommer-Sonntags-Törtchen! Diesmal hat einfach die Gelegenheit Ideen gemacht, ich war einkaufen und fand in der Obstabteilung Zuckeraprikosen. Hören sich doch ganz lecker an, oder?
Und was passt gut zu Apikosen? Jawoll, Mohn.
Also ran an die Rührschüsseln und los geht´s!


Ihr braucht:

10 Butterkekse
4 EL Butter, geschmolzen

200 ml Sahne
100 g Frischkäse
2 TL Agartine
2 EL Blaumohn
1 TL Vanilleextraktpulver
1 Packung Zuckeraprikosen
1 Orange
2 EL Gelierzucker 2:1
3 EL brauner Zucker
etwas Extra-Mohn

1. Eine runde 16 cm-Form mit Hebeboden mit Backpapier auskleiden. Die Butterkekse fein zerbröseln und mit der geschmolzenen Butter vermengen. Den "Teig" in die Form geben und plattdrücken (ich nehme dazu meinen Fleischklopfer). Für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
2. Die Orange auspressen, 6 Zuckeraprikosen entsteinen und in kleine Würfel schneiden. Mit der Hälfte vom Orangensaft und dem Gelierzucker in einem kleinen Topf aufkochen, 4 Minuten kochen lassen, beiseite stellen.
3. Von der Sahne 50 ml abmessen und mit Agartine nach Packungsanweisung aufkochen. Etwas abkühlen lassen. Währenddessen die restliche Sahne steifschlagen und den Frischkäse unterziehen.
4. Mohn und Vanilleextrakt zu der Sahnemasse geben. Zum Schluss die Agartinemischung unterrühren und die Häfte der Masse auf dem Krümelboden verstreichen. Die Aprikosenmarmelade darauf verteilen und mit der restlichen Sahnemasse bedecken. Für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.
5. Das Törtchen aus dem Kühlschrank nehmen, vorsichtig aus der Form heben und das Backpapier abziehen.
6. Die übrigen Zuckeraprikosen entsteinen und halbieren. In einem kleinen Topf den braunen Zucker mit mittlerer Hitze schmelzen und leicht karamellisieren lassen. Die Zuckeraprikosen und ggf. etwas Orangensaft zugeben, den Karamell loskochen und weiter köcheln, bis die Aprikosen weich und die Sauce etwas eingedickt ist. Vorsichtig auf dem Törtchen verteilen und mit etas zusätzlichem Mohn bestreuen.

Schönen Sonntag und bis zum nächsten Mal,

Andrea


Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    das Törtchen sieht echt lecker und fruchtig aus. Tolles Rezept! Das probiere ich mal aus. :-)

    P.S. Hab dich auch gerade in meine Pinterest-Boards eingeladen. Viel Spaß beim mitpinnen.

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,

      danke für Deine lieben Worte und die Einladung! Vor allem gehen No Bake-Torten so schön schnell, das mag ich besonders daran :)

      Löschen